die besten raumausstatter mctacker motzt! trends for good zukunft bildung fokus: neue medien
Startseite mctacker motzt!

mctacker motzt!


Impressum

Armbrust für den Überlebenskampf?

Armbrust für den Überlebenskampf? Lebensmittel als Geld-Ersatz?

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ein neues Jahr, zugegeben mit einigen Unwägbarkeiten, steht bevor. Die Erwartungen und Prognosen gehen deutlich auseinander. Es gibt die Zweckoptimisten, die jegliche Bedenken verdrängen und es gibt die ewig Negativen, die die Krise mit vermeidlichen Horror-Szenarien scheinbar herbeireden wollen.

Doch eine Währungsreform mit Rückkehr zur D-Mark oder gar Straßenkämpfen um Lebensmittel mit Elektroschocker und Armbrust sind bei uns nicht zu befürchten. Ich behaupte mal, davon sind wir weit entfernt.

Herrschaften, ist doch wahr, die in vermeintlichen Krisenzeiten immer beschworenen Anlagen in „Sachwerte“ wie Edelmetalle und Immobilien müssen wir kleinen Handwerker – und unsere Kunden - mangels finanzieller Reserven ohnehin den Geschäftemachern überlassen.

Anderseits ist kluge Voraussicht nie falsch und der Jahreswechsel mit den üblichen guten Vorsätzen ist genau der richtige Zeitpunkt um aktiv zu werden.

Aus der Vergangenheit habe ich gelernt, das Handwerk ist ideenreich und kann flexibel reagieren. Als Unternehmer haben wir die Chance, in unseren Betrieb zu investieren. Damit liegt unser Schicksal in der eigenen Hand, was könnte besser sein, wem können wir eher trauen als uns selbst? Und bei Fragen und Problemen nutze ich das Beratungsangebot meiner Innung, die hat mich bisher immer gerne unterstützt.

Daher auch mein Tipp, der hessische Landesverband der Raumausstatter plant für 2012 interessante Projekte. Nutz-Effekte für ihre Mitgliedsbetriebe bieten auch die regionalen Raumausstatterinnungen. Ich mach dabei mit, denn ich weiß, wenn ich die Innungsangebote nutze und mich an den Innungsaktivitäten beteilige, wird mein Image-Gewinn als Fachbetrieb umso größer sein.

Die durch die Handwerksorganisationen erstellten Konjunkturanalysen weisen aus, dass sich das Handwerk besser als die Gesamtwirtschaft entwickeln wird. Ich denke, dies ist auch darauf zurückzuführen, dass unsere eher kleinen Betriebe im Handwerk schneller und konkreter reagieren können, als die großen Flaggschiffe der Wirtschaft.
Euer
Jay Jay McTacker

Hochnotpeinlich Energiewende raus aus der Energiekrise?