die besten raumausstatter mctacker motzt! trends for good zukunft bildung fokus: neue medien
Startseite mctacker motzt!

mctacker motzt!


Impressum

Energiewende – raus aus der Energiekrise?

Uhiiii, was sich unsere Politiker jetzt alle auf die Schultern klopfen von wegen Atomausstieg und Energiewende. Was mich bei all diesem trendigen Energiewendegeschwätz nur wundert, ist die Dreistigkeit, mit der am wesentlichen Punkt, dem Energiesparen, wohlweislich vorbeiargumentiert wird.

Klar, notgedrungen wird uns allen langsam bewusst, wie sündhaft der Verbrauch nicht erneuerbarer Energieträger ist und das gilt umso mehr für die gefährliche Atomkraft. War zu erwarten, dass auch irgendwann die „Vier-Jahre-Wahlperiode“- Politiker dies erkennen und uns für unsere Wählerstimme etwas zurechtschustern.

Wir kriegen also was erzählt von Energien die nachwachsend oder erneuerbar sind. Die Photovoltaik und Solarwärme, die Windkraft, die Wasserkraft, die Geothermie und die Nutzung von Biomasse werden uns als Alternative der Zukunft schmackhaft gemacht. Natürlich braucht es da Förderung für die Forschung und Subventionen bei der Einführung. Also, eitel Freude und Sonnenschein für eine klassische „Win-Win“-Situation zwischen Politiker und Großkonzern.

Der Fakt, dass wir einen Wahnsinns Energiebedarf haben bleibt aber. Der wird zu fast neunzig Prozent gedeckt mit der Verbrennung von Kohle, Erdöl oder Gas. Dabei liegt die Effizienz von fossilen Brennstoffen gerade einmal bei weltweit ca. 10 %. Das heißt doch nichts anderes, als das 9 von 10 Litern Öl sinnlos verrauchen!

Leute, die Auswirkungen dieser Verschwendung ist eine Last, wir unseren Kindern aufbürden. Ich meine, genau davon müssen wir dringend weg!

Dabei ist der einfachste Ansatz mit den konkretesten Ergebnissen das Sparen von Energie. Unser persönlicher, täglicher Umgang mit Energie muss bewusster werden! Hier liegt das größte Potential, die Zukunft unseres Planeten und damit unserer Kinder zu erhalten.

Aber Achtung, es gibt tatsächlich immer noch Verleugner, die meinen, Energiebewusstsein und Energiesparen sei nicht notwendig. Lasst euch von denen bloß nicht entmutigen.

Es ist durchaus möglich Energie zu sparen ohne Einbußen bei der Lebensqualität. Jeder kann bei sich selbst anfangen und die eigenen Gewohnheiten ändern!

Ein Paar Tipps zum Einstieg….

Wir dürfen nicht mehr warten, wir müssen damit sofort anfangen!

Also Kollegen, es gibt noch viele weitere Möglichkeiten im Alltag Energie und damit letztlich auch gutes Geld zu sparen. Fachbetriebe der Innung können sich zum Thema Energiesparen auch an ihre Innung wenden. Hier gibt es Tipps, Rat und Hilfe!

Euer Jay Jay

Armbrust für den Überlebenskampf? Hilfskraft statt Lehrling?