die besten raumausstatter mctacker motzt! trends for good zukunft bildung fokus: neue medien
Startseite mctacker motzt!

mctacker motzt!


Impressum

Warum facebook? Darum...

Gefällt mir / Gefällt mir nicht mehr. Okay, ist mir beides recht.

Neulich hat ein eigentlich ganz vernünftiger Bursche so ganz beiläufig geäußert: Facebook ist die Macht. Da hab ich natürlich aufgemerkt, muss ich jetzt etwa Angst haben? Wie immer, die Politiker sind da keine echte Orientierungshilfe. Sie meckern, aber die Meisten sind drin.

Zudem hört man von allen Seiten viel über die Bedeutung der „sozialen Netzwerke“, seit neuestem sogar als Imageplattform für Unternehmen. Naja, dabei sein ist alles, bei dem Spruch hab ich so meine Vorbehalte.

Ich bin also zu jemanden hin, der dazu eigene Erfahrung hat und habe es mir mal zeigen lassen. Oje, denke ich, viel Geklicke, Gelaber und Rhabarber. Unstrukturiert und handwerkliche Themen sind sowieso eher Mangelware.

Nach einiger Zeit entdeckte ich dann aber doch für mich interessante Aspekte an diesem Kommunikationsgeklicke.

Es ist doch so, meine Kolumne macht mir natürlich Spass, aber tatsächlich gibt es so viele Ideen, Themen und Ereignisse. Die kann ich nicht alle in Beiträgen verarbeiten, Leute, was denkt ihr denn, ich muss schließlich auch mal arbeiten.

Tja, in Facebook reicht meist ein Satz, ein Kommentar oder auch mal ein Link. Klar, alles direkter, vielseitiger und aktueller, okay, schön und gut. Aber ich sag euch ganz offen, eigentlich hab ich mich jetzt nur aus einem Grund angemeldet:

Schreiben Sie einen Kommentar.

Das ist für mich der Reiz! Und ich glaube, dass könnte auch euch reizen.

Versprochen, die Kolumne geht weiter, aber inzwischen klicke ich ein bisschen mit bei Facebook. Also, wer nicht drin ist anmelden und Freundschaftsanfrage an "Jay Jay McTacker“, wer drin ist sowieso! www.facebook.com

Warum: weil ich gespannt bin auf eure „direkten“ Kommentare.

Euer J.J. McTacker

Lesetipp: Bauhaus-Frauen - Meisterinnen...