die besten raumausstatter mctacker motzt! trends for good zukunft bildung fokus: neue medien
Startseite die besten raumausstatter webtipps

die besten raumausstatter


beste arbeit - mit gewähr! leitbild landesverband mitgliedernutzen webtipps Archiv Beiträge

Impressum

26.04.: Besser ungewöhnlich...

Ungewöhnlich, unerwartet, überraschend...

Ideennetzwerk der Obermeister wird konkret…
Mit der provokanten Frage an die Teilnehmer: „Warum üben Sie eigentlich ein Ehrenamt in der Innung aus“, eröffnete Moderator Dr. Harald Schlapp das erste Treffen des Ideennetzwerks der Obermeister. Die spontanen Antworten zeigten, es geht natürlich nicht um Geld, sondern um Verantwortung, Überzeugung und auch Stolz auf den Beruf.

Eine solche Einstellung ist keine Selbstverständlichkeit. Immer mehr Handwerker hinterfragen die Mitgliedschaft in ihrer Fachinnung. Die Folge ist ein Mitgliederrückgang der die nützliche und wichtige Arbeit der Innungen schwächt. Diese Ausgangslage war Anlass für die Bildung des Ideennetzwerks der Obermeister. Als „Blatt und Bleistift“-Arbeitskreis, konzipiert, wird die Thematik kreativ, praxisorientiert und ohne vorgefertigte Musterlösungen angegangen. Alle Teilnehmer sind gefordert eigene Ideen vorzustellen und von konkreten Erfahrungen berichten.

Zwei Themen standen beim ersten Treffen im Focus:

• Wie können Mitglieder motiviert werden, an Innungsaktivitäten teilzunehmen, und
• Wie gewinnt man jüngere Handwerker für die Innung

Ein erfreulich reger Austausch an Erfahrung fand statt, zahlreiche Vorschläge und ungewöhnliche Ideen wurden diskutiert. Handwerker sind lösungsorientiert und so klang das Treffen nicht ohne konkrete Ergebnisse aus.

Handwerk goes Socialwird eine gewerkübergreifende Handwerkergruppe zu Projektarbeiten mit sozialem Anspruch gebildet. Die Ausarbeitung der Statuen wird Dr. Harald Schlapp übernehmen und im nächsten Treffen vorstellen.

Gemeinsame Innungsveranstaltungender Einladung bis zum Veranstaltungsort sollen neue, spannende Wege beschritten werden. Vorgaben sind: ungewöhnlich, unerwartet, überraschend.

GesprächskonzepteInnung bieten Nutzen und geltwerte Vorteile, diese Aspekte werden gegenseitig abgeglichen, ergänzt und gezielt für die Mitgliederbetreuung eingesetzt.

„Ziel des Ideen-Netzwerks ist es, unser Image aufzupolieren und so die Handwerker für unsere Fachorganisationen zu gewinnen. Image entsteht durch Außenwirkung, dazu haben wir jetzt vielversprechende Schritte eingeleitet“, so Michael Gölz, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Odenwaldkreis.

Zum Ausklang veranstaltete Moderator Dr. Harald Schlapp, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Südhessischen Raumausstatterinnungen (AGSR) überraschend ein improvisiertes Gewinnspiel. Alle Anwesenden zeigten sich begeistert von der ungewöhnlichen . Hermann Tichy, Obermeister der Elektroinnung Groß-Gerau freute sich schließlich über die unerwarteten „Zusatznutzen“, ein von den Dr. Schlapp gespendetes Fachbuch mit den Unterschriften der Teilnehmer des ersten Ideen-Netzwerktreffens.

Zufrieden mit einem nutzbringenden Nachmittag verabredeten sich die Teilnehmer zum nächsten Arbeitstreffen im Juni, folgerichtig zum Grillen unter freiem Himmel.

06.05.: LIV Heimspiel in Offenbach 24.04.: Gute Stimmung im regionalen Handwerk...