die besten raumausstatter mctacker motzt! trends for good zukunft bildung fokus: neue medien
Startseite die besten raumausstatter landesverband

die besten raumausstatter


beste arbeit - mit gewähr! leitbild landesverband mitgliedernutzen webtipps Archiv Beiträge

Impressum

20.01.: Vergabefreigrenzen verlängert

„Wichtig für das regionale Handwerk“
Das hessische Handwerk hat die Verlängerung der erhöhten Vergabefreigrenzen ausdrücklich begrüßt. „Diese Verlängerung ist für das Handwerk in Hessen von enormer Bedeutung“, erklärte der Geschäftsführer des Hessischen Handwerkstages (HHT), Harald Brandes. Er erinnerte daran, dass die im Zuge der Konjunkturprogramme im Frühjahr 2009 eingeführte Erhöhung der Vergabefreigrenzen einen wesentlichen Beitrag für eine mittelstandsfreundliche Vergabe in Hessen geleistet hat.

Die Weitergeltung der erhöhten Freigrenzen bis zum Jahresende 2012 wurde möglich durch eine Verlängerung des Vergabebeschleunigungserlasses, der ursprünglich bis zum 31. Dezember 2011 befristet war. Damit können auch in diesem Jahr öffentliche Bauaufträge in Hessen bis zu 100.000 € je Fachlos freihändig vergeben werden und bis zu einer 1. Mio. € ist lediglich eine beschränkte Ausschreibung vorgeschrieben.

Dazu Dr. Harald Schlapp, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der südhessischen Rauamusstatter-Innungen: Allerdings ist den öffentlichen Auftraggebern in Hessen die Umsetzung der freihändigen Vergabe freigestellt. Es besteht keine Verpflichtung. Wir zählen jedoch auf die öffentlichen Auftraggeber in Hessen. Immerhin können sie ihre Aufträge rechtssicher und flexibel an heimische Betriebe vergeben. Die Gebietskörperschaften profitieren in Form höherer Steuereinnahmen und sicherer Arbeits- und Ausbildungsplätze."

Laut Aussage des Hessischen Handwerkstages (HHT) haben alle Beteiligten mit der freihändigen Vergabe nur positive Erfahrungen gemacht.

28.01.: Armbrust für den Überlebenskampf? 05.01.: Achter Endverbraucher Event