die besten raumausstatter mctacker motzt! trends for good zukunft bildung fokus: neue medien
Startseite die besten raumausstatter landesverband

die besten raumausstatter


beste arbeit - mit gewähr! leitbild landesverband mitgliedernutzen webtipps Archiv Beiträge

Impressum

03.01.: Ehrungsfeier Leistungswettbewerb

Das Handwerk im Rhein-Main-Gebiet hat im Dezember 2011 seinen besten Nachwuchs geehrt. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Kaisersaal des Frankfurter Römers wurden die Preisträger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks 2011 ausgezeichnet. Die Preisverleihung übernahmen Handwerkskammer-Präsident Bernd Ehinger und Frankfurts Wirtschaftsdezernent Markus Frank.

Stolze zehn Bundessieger wurden in Mitgliedsbetrieben der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main ausgebildet. Hessenweit erlangten 17 Gesellen aus dem Rhein-Main-Gebiet in ihrem jeweiligen Handwerk die Ehrung als Landessieger.

Natürlich war auch das Raumausstatter-Handwerk vertreten. Geehrt als Kammersiegerin wurde Celine Voigt, ausgebildet im Innungs-Fachbetrieb Fußboden Wagner, Wehrheim. Sie war beste Gesellin im Raumausstatter-Handwerk im Bezirk der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main. Nach der Ehrung durch die Vertreter der Kammer (Foto) gratulierten Landesinnungsmeister Heinz Hahn und Dr. Harald Schlapp, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der südhessischen Raumausstatter-Innungen (AGSR) der Siegerin und ihrem Ausbilder nochmals persönlich.

Kammersiegerin Celine Voigt

im Kreis der Gratulanten. V. l.: Ausbilder Andreas Reiling (Fußboden Wagner), Markus Frank, Stadtdezernet Frankfurt, Bernd Ehinger, Präsident, Klaus Nennhuber und Heinrich Stang, Vize-Präsidenten

Heinz Hahn, Landesinnungsmeister, dazu: „Die duale Ausbildung vereint optimal die erlernten Fertigkeiten aus der betrieblichen Praxis mit den theoretischen Kenntnissen aus der Berufsschule. Durch einen Meisterabschluss eröffnen sich dann beste Chancen für eine berufliche Karriere im Handwerk.“

Dr. Schlapp ergänzt: „Das Markenzeichen des Handwerks ist Qualität, dies setzt eine gute Ausbildung voraus. Ausbilden bedeutet Verantwortung und Aufwand. Vor allem die Fachbetriebe der Innung, wie hier beispielhaft der Betrieb Fußboden Wagner aus Wehrheim, sind bereit diese Aufgabe zu leisten. Wir sind zuversichtlich, dass die Verbraucher dies berücksichtigen und auf Innungsbetriebe zurückgreifen.“

05.01.: Achter Endverbraucher Event 02.01.: Heimtextilmesse Frankfurt