die besten raumausstatter mctacker motzt! trends for good zukunft bildung fokus: neue medien
Startseite die besten raumausstatter leitbild

die besten raumausstatter


beste arbeit - mit gewähr! leitbild landesverband mitgliedernutzen webtipps Archiv Beiträge

Impressum

30.09.: Lehrfahrt zu PCI mit positiver Resonanz

Im Rahmen einer gemeinsam organisierten Lehrfahrt des hessischen Raumausstatter-Landesverbandes (LIV) und der Frankfurter Raumausstatter-Innung (Rhein-Main) besuchten die Raumausstatter, Sattler und Inneneinrichter den Baustoff-Hersteller PCI (BASF) und dessen Werk in der Lutherstadt Wittenberg.


Mit Herzlichkeit und doch professionell betreut wurden die Innungs-Fachbetriebe von Lutz Schickedanz, dem PCI-Fachberater Fussbodentechnik (Hessen). Er war gemeinsam mit der PCI-Kollegin Evelyn Girr (Augsburg) auch an der Vorbereitung stark beteiligt.

Eine bemerkenswerte Aktualität erhielt die Stadtführung zu den „Wirkungsstätten der Reformation“ (Thesenanschlag Schlosskirche von Martin Luther u.v.m.), da diese parallel zum Papstbesuch in Erfurt am gleichen Tage einige Kilometer entfernt, stattfand.

Der Ankunft auf dem großräumigen Werksgelände folgte die Begrüßung durch den PCI-Vertriebsleiter Fussbodentechnik (D-A-CH) Frank Sommer. Landesinnungsmeister Heinz Hahn, Bedankte sich seinerseits für die Einladung und überreichte eine Sattler-Lederuhr als Gastgeschenk.

Das Seminar fand statt in den großzügigen, modernen schulungsräumen bei PCI. Es begann mit der Vorstellung der PCI-Bodenleger-Produkte durch den PCI-Anwendungstechniker Fussbodentechnik Eric Peter. Er ging auch ausgiebig auf Estrich- und Unterbodenprobleme, Gewährleistungs-Fälle und mögliche Schadenseintritte bei der Baustoffverarbeitung ein. Natürlich nahm speziell das diesjährige Lehrfahrts-Thema „Fachliche Verarbeitung und Verklebung von PVC-Design-Belägen“ einen breiten Raum ein.



Das Abend-Eventprogramm im traditionellen „Wittenberger Brauhaus am Marktplatz dauerte mit Abendessen, Diskussionen und viel Spass bis tief in die Nacht hinein. Die Innungs-Mitglieder waren dabei Gäste der PCI-Baustoffgruppe.

Am zweiten Tag ging es mit dem fachlichen Teil weiter, den in Kooperation die Hartbelagsfirma Objectflor mit dem AD-Mitarbeiter Herrn Jürgen Zeh gestaltete.

Die Vorstellung der PVC-Designbelagsarten und Ihrer verschiedener Verlegemethoden und möglicher Gestaltungsvarianten (Rosetten, Intarsien, Einleger, Effektstreifen usw.) wurde in einen dritten Seminarteil übergeleitet, den in Kooperation die Reinigungsmittelfirma Dr. Schutz mit dem AD-Mitarbeiter Herrn Jürgen Schröder darlegte. Praxisnahe Themen wie Bauabschlussreinigung, PU-Einpflege und Schadensregulierungen durch richtige Pflege interessierten die Handwerker sehr.

Bevor es nach einem Mittagessen in dem Werks-Casino zum nächsten Besichtigungstermin in die „Wittenberger Hundertwasserschule“ ging, war noch Zeit für das Erinnerungsfoto und den Dank an den PCI-Gebietsbevollmächtigten Fussbodentechnik (Region Süd/Ost) und Raumausstattermeister Herrn Andreas Pelz durch den Landesiinungsmeister Heinz Hahn, der dem „Franken aus dem Weinland“ als Gastgeschenk einen Bembel und verschiedene „Hanglagen und Sorten“ Frankfurter Äppelwoins“ überreichte.

Nach der bereits vor drei Jahren erfolgten PCI-Werksbesichtigung in Augsburg mit Besuch der Augsburger Puppenkiste, dem jetzigen PCI-Werksbesuch in der Lutherstadt Wittenberg, fehlt ja eigentlich noch in den nächsten Jahren ein PCI-Werksbesuch in Hamm! Alle guten Dinge sind drei!

Text: Michael Schwarz, Harald Schlapp; Fotos: Michael Schwarz

09.10.: Hunderwasser-Schule in Wittenberg 24:09.: Nachwachsende Rohstoffe...