die besten raumausstatter mctacker motzt! trends for good zukunft bildung fokus: neue medien
Startseite zukunft bildung

zukunft bildung


berufe ausbildung meisterbrief karriere

Impressum

25.01.: FernSicht! Konjunktur im Handwerk...

Handwerksunternehmen starten optimistisch ins Jahr 2014

Laut Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main haben die Handwerksbetriebe in der Region zum Jahresende 2013 die konjunkturelle Lage des Handwerks abermals positiv eingeschätzt. Immerhin 84,5 Prozent der befragten Handwerksunternehmer antworten auf die Frage nach der aktuellen konjunkturellen Lage mit gut oder befriedigend. Im vierten Quartal erhöhte sich der Anteil an Betrieben, die die aktuelle Lage mit „gut“ bewerten, sogar von 35 auf 39,8 Prozent.
 
„Durch alle Gewerkegruppen hinweg herrscht bezüglich der derzeitigen Geschäftslage gute Stimmung: Insbesondere im gesamten Bau- und Ausbaubereich und bei den gewerblichen Zulieferern finden sich deutlich positive Einschätzungen zur Geschäftslage“, so Kammerpräsident Bernd Ehinger.

Die durchschnittliche Auslastung der Betriebe, steigt weiter von zuletzt 76,9 Prozent auf nun 77,6 Prozent an. Das ist der höchste Wert seit dem Jahr 2000.

Wolfgang Wegstein, Obermeister der Raumausstatterinnung Darmstadt-Dieburg, zum Konjunkturbericht: „Auch wir stellen fest, dass unsere Innungsbetriebe zuversichtlich ins neue Jahr starten. Die Imagearbeit der Innung zur Verbesserung der Marke „Fachbetriebe der Innung – nur die Besten“ kommt bei den Mitgliedsunternehmen aber auch bei den Verbrauchern gut an.“

Heinz Müller, Stv. Obermeister: "Handwerk bleibt gefragt. Alle Vertreter des Handwerks arbeiten gemeinsam daran, die Akzeptanz des Meisterbriefes zu erhöhen, das Images der Innung zu stärken und die damit verbundene hohe Qualität der dualen Ausbildung zu erhalten."

Die Antworten zu den Erwartungen der Handwerksunternehmen für das neue Jahr 2014 zeigen eine Fortsetzung der positiven Handwerkskonjunktur an. Demnach entwickeln sich Auftragseingang und Nachfrage leicht besser als im Vorquartal und Vorjahrsquartal. Einen mindestens konstanten Auftragseingang erzielten 75,9 Prozent der Handwerksbetriebe.

Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main ist zuständig für mehr als 33.000 Betriebe im Kammerbezirk. Dieser erstreckt sich vom Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis, über Groß-Gerau, Frankfurt, Offenbach und Darmstadt

www.hwk-rhein-main.de

29.01.: Wohnanspruch Gesundheit 23.01.: HCG=Die Lust auf Neues…?